Kaffee

Die Lieblingsbohne der Deutschen

geschrieben am 20. Juni 2013
Kaffeebohnen geröstet im Sack mit Schaufel

Kaffee ist Lifestyle, Kaffee ist Genuss, Kaffee ist Tradition. Und Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Nach Angaben des Deutschen Kaffeeverbands trinken etwa 86 Prozent der Erwachsenen täglich oder mehrmals wöchentlich Kaffee. Mit durchschnittlich 149 Litern pro Kopf ist Kaffee die Nr. 1, weit vor Wasser und Bier mit 135 Litern bzw. 107 Litern. Insgesamt wurden 2012 402.000 Tonnen Röstkaffee und 12.800 Tonnen purer löslicher Kaffee konsumiert. Deutschland ist der drittgrößte Kaffeemarkt der Welt, nur die USA und Brasilien verkaufen noch mehr Kaffee.
Bei der Zubereitung sind unkomplizierte und schnelle Methoden gefragt: Kaffeepad- und Kapselsysteme mit denen man auf Knopfdruck frischen Kaffeegenuss zaubern kann, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Konsum von Kapseln ist um 16% gestiegen und lag bei 10.000 Tonnen. Der Pad-Konsum ist um 2,6% gewachsen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr über 5 Milliarden Einzelportionen (Pads und Kapseln) konsumiert. In ungebrochener Geschwindigkeit erobern auch professionelle Kaffeeautomaten mit integriertem Mahlwerk oder einer separaten Mühle private Haushalte. Damit lassen sich im Handumdrehen Kaffeespezialitäten zaubern, wie sie früher nur in der gehobenen Gastronomie möglich waren.
Im Trend liegen ganze Bohnen. Frisch gemahlen und aufgebrüht bilden beste Espressi die perfekte Basis für die vielfältigen Kaffeespezialitäten. Doch trotz der neuen Vielfalt von Cappuccino bis Latte Macchiato– der Klassiker der Kaffeezubereitung bleibt der Filterkaffee. Mit 294.100 Tonnen hat Filterkaffee einen Marktanteil von fast 75%.
Deutsche legen Wert auf Fairtrade: Unter Kaffeetrinkern setzt sich zunehmend der Trend zum bewussten nachhaltigen Kaffeegenuss durch. Die Deutschen wollen wissen, unter welchen Bedingungen die Bohnen in Ihrem Herkunftsland produziert werden und sind bereit für gute Qualität und fair produziert und gehandelten Kaffee höhere Preise zu zahlen. Schon 2,2% des in Deutschland konsumierten Kaffees sind Fairtrade-zertifiziert. Die feinen D’Aracruz-Bohnen werden sogar vor Ort in Brasilien geröstet. Damit werden die Bauern zu einem gleichberechtigten Partner und verdienen ein Vielfaches.