Kaffee

Vollautomat gleich voller Geschmack?

geschrieben am 10. Juli 2013

Ein Vollautomat funktioniert, wie der Name schon erahnen lässt, vollautomatisch. Das heißt aber nicht, dass man keinen Einfluss auf das finale Kaffeeergebnis nehmen kann – im Gegenteil. Mit ein wenig Hintergrundwissen und frischem D‘Aracruz kitzelt man aus einem Vollautomaten mehr Aroma heraus, als die Meisten für möglich halten. Ganz zu schweigen von der goldbraunen, festen Crema, die das Experimentieren stilvoll belohnt.

Vollautomat auf Temperatur bringen.
Die wohl effektivste Methode, bitteren Kaffee zu produzieren, ist, ihn zu verbrennen. Und zwar im Automaten, durch einen zu hoch eingestellten Temperaturregler. Zu niedrig wäre allerdings auch nicht gut, da im Ergebnis erst der Kaffee sauer wird und anschließend derjenige, der sich auf ihn gefreut hat. „Mittel“ reicht für Hochgenuss in der Regel aus. Hat man genügend Zeit zur Verfügung, sollte der Vollautomat nach dem Start ruhig 30-40 Minuten „vorheizen“. So erwärmt sich jedes Teil, das am Brühvorgang beteiligt ist und der schwarze Wachmacher wird um einiges geschmackvoller. Letztlich vor dem Espresso „ziehen“ noch einmal 3 Sekunden Wasser durch die Brühgruppe spülen und die Vorzeichen für ein herrliches Genusserlebnis könnten besser nicht sein.

Die optimale Wassermenge.
Die Einstellung der Wassermenge sollte dazu führen, dass beim einfachen Espresso 25-30 ml und beim doppelten Espresso 50-60 ml duftender D‘Aracruz in der Tasse landen. Apropos: Eine angewärmte Tasse begünstigt die Bildung einer schönen Crema.

Der richtige Mahlgrad.
Auch Mahlen ist eine Kunst und Übung macht den Meister. Der Mahlgrad sollte auf „mittel bis fein“ eingestellt sein. Läuft der Espresso anschließend in der Dicke eines Streichholzes in die Tasse, ist alles bestens. Tröpfelnder Espresso bedeutet: zu fein eingestellt. Ergießt sich ein Schwall aus dem Brühkopf lautet die eindeutige Diagnose: zu grob. In beiden Fällen einfach kurz nachjustieren. Übrigens, die optimale Durchlaufzeit für einen doppelten Espresso liegt bei ca. 25 Sekunden.

Die Wahl der Getränkestärke.
An einem Vollautomat regelt die Getränkestärke die Menge der zur Zubereitung verwendeten Bohnen. Mittlere Stärke lautet hier die klare Empfehlung. Last but not least macht Geduld Ihren Espresso, Café Crème, Cappuccino oder Latte Macchiato noch besser. Nehmen Sie sich die Zeit, ein wenig auszuprobieren. Das Ergebnis ist überzeugend.